Die AGORA

Der Marktplatz bei der Friedenslinde

Schlatzendorf bei Hürm, Niederösterreich

 

Der Grundgedanke

 

Anlässlich des Krieges in der Ukraine und der damit verbundenen Konsequenzen für uns alle - derzeit und auch zukünftig -  soll diese Kaiserlinde für Frieden und Zusammenhalt stehen.

Der Marktplatz (die Agora) soll als Treffpunkt die Menschen vermehrt zusammenbringen,

um die Gemeinschaft wieder in den Mittelpunkt zu stellen. Die Linde und die Agora sollen dazu beitragen, dass die Tendenz der Vereinsamung abnimmt und das Miteinander wieder mehr den Alltag prägt.

„Viribus unitis – mit vereinten Kräften“

Der erste Spatenstich ist getan...

Die Agora

 

Die Agora (altgriechisch γορά agorá, Plural Agorai//im römischen Reich Forum, Plural Fora genannt) war im antiken Griechenland der zentrale Fest-, Versammlungs- und Marktplatz einer Stadt. Sie war damit eine bedeutende gesellschaftliche Institution und ein kennzeichnendes Merkmal griechischer  Städte und Ortschaften.

Die Linde

 

Aufgrund ihres Wuchses mit den weitausladenden Ästen und den großen Blättern spenden sie Schatten an heißen Sommertagen, bei schlechtem Wetter hielten sie Regen einigermaßen fern. Die Dorflinde bildete vielerorts schon von alters her das Zentrum von Ansiedlungen, bekannt ist vielerorts auch der Tanz unter der Dorflinde. Kurz: Linden waren früher vielmals der kommunikative Treffpunkt des Dorfes.


mehr demnächst